Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Bestell-Hotline: 05424 809 2222 | Mo-Fr: 08-18 Uhr | Sa: 08-14 Uhr | Alle Kontaktdaten | Newsletter anfordern | Rezept einlösen
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

ECURAL Fettcreme 1mg/g

Rezeptpflichtig
rezeptpflichtig
Produktdetails

ECURAL Fettcreme 1mg/g

PZN 04578291

Was ist ECURAL Fettcreme und wofür wird sie angewendet?

ECURAL Fettcreme enthält als Wirkstoff ein stark wirksames Glukokortikoid und ist äußerlich anzuwenden.
ECURAL Fettcreme wird angewendet zur Behandlung aller entzündlichen und juckenden Hauterkrankungen, die auf eine äußere Behandlung mit Glukokortikoiden ansprechen wie Schuppenflechte (Psoriasis), atopische Dermatitis und Reiz- und/oder allergische Kontaktdermatitis.


Wie ist ECURAL Fettcreme anzuwenden?

Wenden Sie ECURAL Fettcreme immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

ECURAL Fettcreme ist zur Anwendung auf der Haut bestimmt.
ECURAL Fettcreme einmal täglich anwenden. ECURAL Fettcreme wird dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen.

Eine längerfristige (länger als 3 Wochen) oder großflächige (mehr als 20 % der Körperoberfläche)

Anwendung von ECURAL Fettcreme sollte vermieden werden.
Eine Anwendung im Gesicht sollte eine Dauer von 5 Tagen nicht überschreiten.

Bei Besserung ist häufig die Anwendung eines schwächeren Kortikosteroids zu empfehlen. Häufig ist die sogenannte Tandem-Therapie sinnvoll, d. h. pro Tag einmal die Anwendung von ECURAL Fettcreme und nach 12 Stunden die Anwendung einer geeigneten wirkstofffreien Creme. Ebenso kann eine Intervalltherapie geeignet sein, mit ca. wöchentlich wechselnder Anwendung von ECURAL Fettcreme und einer wirkstofffreien Creme.

Über die sichere Anwendung von ECURAL Fettcreme bei Kindern liegen bisher ausreichende klinische Studien über eine Dauer von 3 Wochen vor. Die Anwendung von ECURAL Fettcreme bei Kindern sollte über einen möglichst kurzen Behandlungszeitraum bei geringstmöglicher Dosierung, die noch therapeutische Wirksamkeit gewährleistet, erfolgen. Die Anwendungsdauer beträgt für Kinder über 2 Jahre maximal 3 Wochen. Bei Kindern sollte ECURAL Fettcreme nur kleinflächig (< 10 % der Körperoberfläche) angewendet werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von ECURAL Fettcreme zu stark oder zu schwach ist.


Wie ist ECURAL Fettcreme aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton bzw. der Tube nach Verwendbar bis (Verw. bis) angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:
Nicht über 25 ºC lagern.
Nicht einfrieren.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch:
Nach Anbruch ist ECURAL Fettcreme 4 Wochen haltbar und sollte anschließend verworfen werden.


Was ECURAL Fettcreme enthält:

Der Wirkstoff ist Mometasonfuroat (Ph. Eur.).

1 g Creme enthält 1 mg Mometasonfuroat (Ph. Eur.).
Die sonstigen Bestandteile sind: Weißes Vaselin; gebleichtes Wachs; Poly{O-[hydrogen-(oct-1-en-1-yl)succinyl]stärke}, Aluminiumsalz; Titandioxid; Stearylalkohol (Ph. Eur.); Ceteareth-20; Propylenglycolstearat; Phosphorsäure 10 %; gereinigtes Wasser; 2-Methylpentan-2,4-diol.


Wie ECURAL Fettcreme aussieht und Inhalt der Packung:

ECURAL Fettcreme ist eine weiße Creme.
ECURAL Fettcreme ist in Packungen mit 10 g, 20 g, 25 g, 50 g und 100 g Creme erhältlich.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen sie die Packungsbeilage (Verlinkung unter dem Produktbild) und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.
Weiter lesen
Weniger lesen
  • Arzneimittel
Das könnte Sie auch interessieren

Kundenbewertungen - ECURAL Fettcreme 1mg/g

Die Beiträge geben die Meinungen unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suchen Sie bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.