Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Bestell-Hotline: 05424 809 2222 | Mo-Fr: 08-20 Uhr | Sa: 08-14 Uhr | Alle Kontaktdaten
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht

INFLUVIT Tabletten

  • Tabletten
  • DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
  • 00521495
12,95 €
80 Stück (0,16 € / 1 St)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Menge

Beschreibung - INFLUVIT Tabletten

Influvit ® bei grippeähnlichen Erkältungskrankheiten Wirkstoffe: Aconitum Trit. D3,Nux vomica Trit. D4, Gelsemium Trit. D3, Kalium phosphoricum Trit. D3, Eupatorium perfoliatum Trit. D1 Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Grippeähnliche Erkältungskrankheiten. Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei Fieber oder bei eitrigem oder blutigem Auswurf sollte... mehr

Produktdetails - INFLUVIT Tabletten

Influvit ® bei grippeähnlichen Erkältungskrankheiten Wirkstoffe: Aconitum Trit. D3,Nux vomica Trit. D4, Gelsemium Trit. D3, Kalium phosphoricum Trit. D3, Eupatorium perfoliatum Trit. D1 Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Grippeähnliche Erkältungskrankheiten. Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei Fieber oder bei eitrigem oder blutigem Auswurf sollte... mehr
Influvit ®
bei grippeähnlichen Erkältungskrankheiten
Wirkstoffe:
Aconitum Trit. D3,Nux vomica Trit. D4, Gelsemium Trit. D3, Kalium phosphoricum Trit. D3, Eupatorium perfoliatum Trit. D1
Anwendungsgebiete:
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Grippeähnliche Erkältungskrankheiten.
Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei Fieber oder bei eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Erkältungen kündigen sich häufig durch Frösteln, Niesen und Kopfschmerzen an. Es folgen meist wässriger Schnupfen, Reizhusten und Halsschmerzen. Hinzu kommen Abgeschlagenheit, Gliederschmerzen, Fieber und Heiserkeit. Bei diesen Symptomen ist die Anwendung von Influvit angezeigt.
Unterstützend helfen Wadenwickel bei Fieber, Kamillentee sowie vitaminreiche Obst- und Gemüsesäfte.

Anwendung & Indikation

  • Das Präparat ist ein homöopathisches Arzneimittel zur Anwendung bei Erkältungskrankheiten.
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Grippeähnliche Erkältungskrankheiten.

Anwendungshinweise

  • Sie sollten die Tablette eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen.

Dosierung

  • Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Bei akuten Beschwerden sollten Sie halbstündlich bis stündlich je 1 Tablette (höchstens 6-mal täglich) einnehmen. Eine über eine Woche hinausgehende häufige Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.
    • Bei abklingenden oder leichten Beschwerden sollten Sie 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette einnehmen.
    • Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.
    • Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Es sind bisher keine schädlichen Wirkungen von Überdosierungen bekannt. Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt halten.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Es sind keine schädlichen Auswirkungen zu erwarten, wenn Sie die Anwendung des Arzneimittels abbrechen.

 

  • Allgemeiner Hinweis
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wirkstoffe

Strychnos nux vomica (hom./anthr.)
Magnesium stearat
Lactose
Eupatorium perfoliatum (hom./anthr.)
Aconitum napellus (hom./anthr.)
Kalium phosphoricum (hom./anthr.)
Weizenstärke
Gelsemium sempervirens (hom./anthr.)

Gegenanzeigen Schwangerschaft

  • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden:
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der anderen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Neben- und Wechselwirkungen

  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Eine Beeinflussung der Wirkung des Arzneimittels durch andere Arzneimittel ist bisher nicht bekannt.

 

  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Wichtige Patientenhinweise

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich:
    • Bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei eitrigem oder blutigem Auswurf oder bei Fieber, das länger als 3 Tage bestehen bleibt oder über 39 °C ansteigt, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
    • Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
  • Arzneimittel

Kundenbewertungen - INFLUVIT Tabletten