Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Bestell-Hotline: 05424 809 2222 | Mo-Fr: 08-20 Uhr | Sa: 08-14 Uhr | Alle Kontaktdaten
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht
SKYRIZI 75MG FERTIGSPRITZE
rezeptpflichtig
kühlpflichtig

SKYRIZI 75MG FERTIGSPRITZE

  • Injektionslösung
  • AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
  • 15373617
6.153,55 €
2 Stück (3.076,78 € / 1 St)

inkl. MwSt. Versandkostenfreie Lieferung

In 1-2 Werktagen lieferbar

Für dieses Produkt ist ein Rezept notwendig!

Beschreibung - SKYRIZI 75MG FERTIGSPRITZE

Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Risankizumab. Es wird angewendet, um die mittelschwere bis schwere Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen zu behandeln. Wie wirkt das Präparat? Dieses Arzneimittel wirkt, indem es ein bestimmtes Eiweiß, das Eiweiß IL 23, hemmt. IL-23 tritt im Körper auf und verursacht Entzündungen. Durch das Hemmen von IL-23 wird die Entzündung verringert. Weitere Anzeichen der Psoriasis wie Brennen, Jucken, Schmerzen, Rötungen und Schuppung verringern sich ebenfalls.... mehr

Produktdetails - SKYRIZI 75MG FERTIGSPRITZE

Anwendung & Indikation Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Risankizumab. Es wird angewendet, um die mittelschwere bis schwere Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen zu behandeln. Wie wirkt das Präparat? Dieses Arzneimittel wirkt, indem es ein bestimmtes Eiweiß, das Eiweiß IL 23, hemmt. IL-23 tritt im Körper auf und verursacht Entzündungen. Durch das Hemmen von IL-23 wird die Entzündung verringert. Weitere Anzeichen der Psoriasis wie Brennen, Jucken, Schmerzen, Rötungen und Schuppung... mehr

Anwendung & Indikation

  • Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Risankizumab.
  • Es wird angewendet, um die mittelschwere bis schwere Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen zu behandeln.
  • Wie wirkt das Präparat?
    • Dieses Arzneimittel wirkt, indem es ein bestimmtes Eiweiß, das Eiweiß IL 23, hemmt. IL-23 tritt im Körper auf und verursacht Entzündungen. Durch das Hemmen von IL-23 wird die Entzündung verringert. Weitere Anzeichen der Psoriasis wie Brennen, Jucken, Schmerzen, Rötungen und Schuppung verringern sich ebenfalls.

Anwendungshinweise

  • Dieses Arzneimittel wird in zwei Injektionen unter die Haut gespritzt (sogenannte „subkutane Injektionen").
  • Ihr Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal wird gemeinsam mit Ihnen entscheiden, ob Sie sich dieses Arzneimittel selbst spritzen sollen. Spritzen Sie sich dieses Arzneimittel nur dann selbst, wenn Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal dies erklärt und gezeigt haben, wie Sie sich selbst eine Spritze geben. Auch eine Sie pflegende Person kann Ihnen, nachdem sie eingewiesen wurde, die Spritzen verabreichen.
  • Lesen Sie die Packungsbeilage, bevor Sie das Arzneimittel selbst spritzen.

Dosierung

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Wie viel ist anzuwenden?
    • Die Dosis beträgt 150 mg und wird als zwei 75-mg-Injektionen angewendet.
      • 1. Anwendung
        • Wie viel?
          • 150 mg (als zwei Injektionen von 75 mg)
        • Wann?
          • Nach Anweisung Ihres Arztes
      • 2. Anwendung
        • Wie viel?
          • 150 mg (als zwei Injektionen von 75 mg)
        • Wann?
          • 4 Wochen nach der 1. Anwendung
      • 3. Anwendung
        • Wie viel?
          • 150 mg (als zwei Injektionen von 75 mg)
        • Wann?
          • Alle 12 Wochen ab der 2. Anwendung

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Falls Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten, oder wenn Sie eine Dosis früher gespritzt haben als verordnet, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie eine Injektion vergessen haben, spritzen Sie eine Dosis, sobald Ihnen dies auffällt.
    • Wenn Sie nicht sicher sind, was Sie tun sollen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Brechen Sie die Anwendung nicht ab, ohne dies vorher mit Ihrem Arzt zu besprechen.
    • Wenn Sie die Behandlung abbrechen, können die Anzeichen Ihrer Erkrankung zurückkehren.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Wirkstoffe

Risankizumab
Wasser, für Injektionszwecke
Sorbitol
Dinatrium succinat 6-Wasser
Bernsteinsäure
Polysorbat 20

Gegenanzeigen Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat. Es ist nicht bekannt, welche Auswirkungen dieses Arzneimittel auf das Kind hat.
  • Wenn Sie eine Frau im gebärfähigen Alter sind, müssen Sie während der Behandlung mit Risankizumab und bis mindestens 21 Wochen nach der letzten erhaltenen Dosis eine zuverlässige Verhütungsmethode anwenden.
  • Wenn Sie stillen oder vorhaben zu stillen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel anwenden.
  • Das Präparat darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen den Wirkstoff Risankizumab oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • wenn Sie eine Infektion haben, die Ihr Arzt als bedeutend einstuft, einschließlich einer aktiven Tuberkulose (TB).

Neben- und Wechselwirkungen

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal,
      • wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.
      • wenn Sie kürzlich geimpft wurden oder eine Impfung geplant ist. Solange Sie Risankizumab anwenden, dürfen Sie bestimmte Impfstoffe nicht erhalten.
    • Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor und während Sie Risankizumab anwenden.
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Schwerwiegende Nebenwirkungen
    • Sprechen Sie unverzüglich mit Ihrem Arzt oder suchen Sie umgehend medizinische Hilfe, wenn Sie Anzeichen einer schwerwiegenden Infektion bemerken. Anzeichen können beispielsweise sein:
      • Fieber, grippeartige Symptome, nächtliches Schwitzen
      • Müdigkeit oder Kurzatmigkeit, anhaltender Husten
      • warme, gerötete und schmerzhafte Haut oder schmerzhafter Hautausschlag mit Bläschen
    • Ihr Arzt wird entscheiden, ob Sie das Präparat weiter anwenden können.
  • Andere Nebenwirkungen
    • Benachrichtigen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken.
      • Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen
        • Infektionen der oberen Atemwege mit Anzeichen wie rauem Hals und verstopfter Nase
      • Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen
        • Müdigkeit
        • Pilzinfektion der Haut
        • Reaktionen an der Einstichstelle (wie Rötung oder Schmerzen)
        • Juckreiz
        • Kopfschmerzen
      • Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen
        • Kleine rote Beulen auf der Haut
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Wichtige Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor und während Sie das Präparat anwenden,
      • wenn Sie momentan eine Infektion haben oder eine Infektion immer wieder auftritt.
      • wenn Sie Tuberkulose (TB) haben.
      • wenn Sie vor Kurzem geimpft wurden oder eine Impfung geplant ist.
        • Solange Sie Risankizumab anwenden, dürfen Sie bestimmte Impfstoffe nicht erhalten.
    • Allergische Reaktionen
      • Benachrichtigen Sie unverzüglich Ihren Arzt oder nehmen Sie sofort ärztliche Hilfe in Anspruch, wenn Sie während der Anwendung von Risankizumab Anzeichen einer allergischen Reaktion bemerken, wie z. B.:
        • Atem- oder Schluckbeschwerden
        • Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen
        • starker Juckreiz der Haut mit rotem Ausschlag oder erhabenen Stellen
    • Kinder und Jugendliche
      • Das Arzneimittel wird nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren empfohlen, da es in dieser Altersgruppe nicht untersucht wurde.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es ist unwahrscheinlich, dass das Präparat einen Einfluss auf Ihre Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen hat.
  • Arzneimittel

Kundenbewertungen - SKYRIZI 75MG FERTIGSPRITZE