Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Bestell-Hotline: 05424 809 2222 | Mo-Fr: 08-18 Uhr | Sa: 08-14 Uhr | Alle Kontaktdaten | Newsletter anfordern | Rezept einlösen
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

BACLOFEN dura 10 mg Tabletten

Rezeptpflichtig
rezeptpflichtig
BACLOFEN dura 10 mg Tabletten
  • Tabletten
  • Viatris Healthcare GmbH
  • 03023237
100 Stück (0,17 € / 1 St) PZN: 03023237

Artikel verfügbar

Unser Preis: 16,84 €

inkl. MwSt. Versandkostenfreie Lieferung

Für dieses Produkt ist ein Rezept notwendig!
 
100 Stück (0,17 € / 1 St) PZN: 03023237

Artikel verfügbar

Unser Preis: 16,84 €
Produktdetails

BACLOFEN dura 10 mg Tabletten

PZN 03023237

Was ist Baclofen dura 10 mg und wofür wird es angewendet?

Baclofen dura 10 mg ist ein Arzneimittel gegen erhöhte Muskelspannung (Myotonolytikum).
Ihr Arzt hat Ihnen oder Ihrem Kind dieses Arzneimittel zur Behandlung Ihrer bzw. seiner Erkrankung verordnet.
Baclofen dura 10 mg wird angewendet zur Reduzierung und Linderung einer erhöhten Muskelspannung (Spastizität), die bei verschiedenen Erkrankungen wie Zerebralparese, Multiple Sklerose, zerebrovaskulären Ereignissen, Rückenmarkserkrankungen und anderen Erkrankungen des zentralen Nervensystems auftritt.

Was müssen Sie vor der Einnahme von Baclofen dura 10 mg beachten?

Bei Einnahme/Anwendung von Baclofen dura 10 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
Während der Einnahme von Baclofen dura 10 mg sollten Sie Alkoholgenuss vermeiden, da es zu einer unerwünschten Verstärkung oder nicht vorhersehbaren Veränderung der Wirkung des Arzneimittels kommen kann.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Während der Behandlung mit Baclofen dura 10 mg kann Ihre Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen erheblich beeinträchtigt sein. Bitte beachten Sie besonders, dass der gleichzeitige Genuss von Alkohol diese Beeinträchtigung noch verstärkt. Während des Beginns der Behandlung sollten das Führen von Fahrzeugen, die Bedienung von Maschinen oder andere gefahrvolle Tätigkeiten von der Entscheidung des behandelnden Arztes abhängig gemacht werden, wobei Ihre individuelle Reaktion und die jeweilige Dosierung berücksichtigt werden muss. Wenn Sie an gefahrvollen Arbeitsplätzen beschäftigt sind, sollten Sie vom behandelnden Arzt genaue Anweisungen erhalten.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Baclofen dura 10 mg:

Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Baclofen dura 10 mg daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie ist Baclofen dura 10 mg einzunehmen?

Nehmen Baclofen dura 10 mg immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die Therapie sollte immer mit einer niedrigen Dosierung einschleichend begonnen werden, um Nebenwirkungen möglichst gering zu halten. Die optimale Dosis zur Erhaltung der Wirkung ist in jedem Einzelfall individuell zu ermitteln.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Erwachsene:
Einleitend nehmen Sie 3-mal täglich eine halbe Tablette zu 10 mg (entsprechend 15 mg Baclofen pro Tag) ein.
Steigerungen der Tagesdosis um 1 – 3-mal eine halbe Tablette Baclofen dura 10 mg sollen frühestens jeden 3. Tag erfolgen, bis zum Erreichen der optimalen Tagesdosis. Diese liegt gewöhnlich bei 30 – 75 mg/Tag (entsprechend 3 – 7 1 ⁄2 Tabletten zu 10 mg) und wird auf 3 – 4 Einzelgaben verteilt.
Die Tageshöchstdosis beträgt 75 mg Baclofen (entsprechend 7 1 ⁄2 Tabletten zu 10 mg); nur in seltenen Fällen – in der Regel unter stationären Bedingungen – sind höhere Tagesdosen von 90 –120 mg Baclofen (entsprechend 9 – 12 Tabletten Baclofen dura 10 mg) erforderlich.
Für höhere Dosierungen stehen höher dosierbare Darreichungsformen zur Verfügung.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen (0 bis < 18 Jahre):
Die Behandlung von Kindern wird dem Körpergewicht angepasst.
Sie beginnt normalerweise mit einer sehr geringen Dosierung (entsprechend ungefähr 0,3 mg/kg/Tag), verteilt auf 2 – 4 Einzeldosen (vorzugsweise verteilt auf 4 Einzeldosen). Dann wird die Dosierung vorsichtig schrittweise erhöht, bis sie den Anforderungen des jeweiligen Kindes genügt. Die Dosierung kann damit zwischen 0,75 und 2 mg/kg Körpergewicht betragen.
Die gesamte Tagesdosis darf für Kinder unter 8 Jahren das Maximum von 40 mg/Tag nicht überschreiten. Für Kinder über 8 Jahre beträgt die maximale Tagesdosis 60 mg/Tag.
BaclofenTabletten sind für Kinder mit einem Körpergewicht unter 33 kg nicht geeignet.

Hinweise:
Besonders langsame Dosissteigerungen sind angezeigt bei älteren und geschwächten Patienten, die unter hirnorganischen Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, unter ungenügender Atemfunktion (Ateminsuffizienz) oder eingeschränkter Leber- und Nierenfunktion leiden. Bei eingeschränkter Nierenfunktion ist die Dosis zu reduzieren.
Während der Stillzeit sollte die Dosis möglichst niedrig gehalten werden.

Art und Dauer der Anwendung:

Die Tabletten sind teilbar.
Zur Verbesserung der Magen-Darm-Verträglichkeit sollten Sie die Tabletten vorzugsweise zu den Mahlzeiten oder mit Milch einnehmen.

Wie lange sollten Sie Baclofen dura 10 mg einnehmen?
Die Behandlung mit Baclofen ist in der Regel eine Langzeittherapie. Über die Dauer entscheidet der behandelnde Arzt.
Bei Auftreten schwerwiegender Nebenwirkungen sollten Sie Baclofen dura 10 mg nicht weiter einnehmen.
Wenn nach längerer Anwendungsdauer (länger als 2–3 Monate) die Behandlung auf ärztliche Anweisung hin beendet werden soll, ist Baclofen dura 10 mg nach Anweisung Ihres Arztes schrittweise innerhalb von etwa 3 Wochen abzusetzen (siehe auch „Nebenwirkungen“). Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Baclofen dura 10 mg zu stark oder zu schwach ist.

Wie ist Baclofen dura 10 mg aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!
In der Originalverpackung aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Faltschachtel angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht über 25 °C lagern.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Weitere Informationen

Was Baclofen dura 10 mg enthält:
Der Wirkstoff ist Baclofen.
1 Tablette enthält 10 mg Baclofen.

Sonstige Bestandteile sind:
Wasserfreies Calciumhydrogenphosphat; hochdisperses Silicium-dioxid; Lactose-Monohydrat; Magnesiumstearat (Ph. Eur.); mikrokristalline Cellulose; Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph. Eur.)

Wie Baclofen dura 10 mg aussieht und Inhalt der Packung:
Weiße, runde, flache facettierte Tabletten mit einseitiger Bruchrille und Prägung „BN“ und „10“ ober- und unterhalb der Bruchrille und „G“ auf der Rückseite.
Originalpackungen mit 20 Tabletten, 50 Tabletten und 100 Tabletten.
Tabletten mit 25 mg Wirkstoffgehalt sind ebenfalls verfügbar.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen sie die Packungsbeilage (Verlinkung unter dem Produktbild) und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.
Weiter lesen
Weniger lesen

Indikation

Das Präparat enthält den Wirkstoff Baclofen. Es ist ein Arzneimittel gegen erhöhte Muskelspannung (Myotonolytikum).Ihr Arzt hat Ihnen oder Ihrem Kind dieses Arzneimittel zur Behandlung Ihrer bzw. seiner Erkrankung verordnet.Das Präparat wird angewendet zur Reduzierung und Linderung einer erhöhten Muskelspannung (Spastizität), die bei verschiedenen Erkrankungen wie Zerebralparese, Multiple Sklerose, zerebrovaskulären Ereignissen, Rückenmarkserkrankungen und anderen Erkrankungen des zentralen Nervensystems auftritt.
  • Arzneimittel
Das könnte Sie auch interessieren

Kundenbewertungen - BACLOFEN dura 10 mg Tabletten

Die Beiträge geben die Meinungen unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suchen Sie bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.