Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Bestell-Hotline: 05424 809 2222 | Mo-Fr: 08-20 Uhr | Sa: 08-14 Uhr | Alle Kontaktdaten
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht

CYSTUS Pandalis Lutschtabletten

  • Lutschtabletten
  • Dr. Pandalis Urheimische Medizin GmbH & CO. KG
  • 11279005
Packungsgröße:
66 Stück 132 Stück
15,59 €
66 Stück (0,24 € / 1 St)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Menge
Beschreibung
Zusammensetzung Eine Lutschtablette, gepresst, enthält: Wirkstoff: 76,8 mg Trockenextrakt aus Zistrosenkraut (4-9:1, Auszugsmittel: Wasser), Sonstige Bestandteile: Sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Bananenpulver, Roterübenpulver (E 162), Hagebuttenkernöl. Cystus Pandalis® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Grund langjähriger... mehr
Zusammensetzung Eine Lutschtablette, gepresst, enthält: Wirkstoff: 76,8 mg Trockenextrakt aus Zistrosenkraut (4-9:1, Auszugsmittel: Wasser), Sonstige Bestandteile: Sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Bananenpulver, Roterübenpulver (E 162), Hagebuttenkernöl. Cystus Pandalis® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Grund langjähriger... mehr

Zusammensetzung
Eine Lutschtablette, gepresst, enthält:
Wirkstoff: 76,8 mg Trockenextrakt aus Zistrosenkraut (4-9:1, Auszugsmittel: Wasser),
Sonstige Bestandteile: Sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Bananenpulver, Roterübenpulver (E 162), Hagebuttenkernöl.

Cystus Pandalis® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum.

Diese Angabe beruht ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung.

Bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte ein Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person aufgesucht werden.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die übliche Dosis ist: Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 12 Jahren lassen alle 3 Stunden 1-2 Lutschtabletten langsam im Mund zergehen.

Gegenanzeigen
Cystus Pandalis® darf nicht eingenommen / angewendet werden: wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Zistrosenkraut (Cistus incanus), andere Pflanzen der Familie der Zistrosengewächse (Cistaceae) oder einen der sonstigen Bestandteile von Cystus Pandalis® sind.

Nebenwirkungen
Wie alle Arzneimittel kann Cystus Pandalis® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei empfindlichen Patienten können Überempfindlichkeitsreaktionen / allergische Reaktionen auftreten. Eskönnen Magenschmerzen und Übelkeit auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Cystus Pandalis® nicht nochmals eingenommen werden. Gegebenenfalls ist ein Arzt aufzusuchen.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise
Bei Einnahme/Anwendung von Cystus Pandalis® mit anderen Arzneimitteln: Es sind keine Wechselwirkungen von Cystus Pandalis® mit anderen Arzneimitteln bekannt. Aus Vorsichtsgründen wird die gleichzeitige Anwendung von Arzneimitteln, die in der Mundhöhle angewendet werden und im ganzen Organismus (systemisch) wirken sollen, nicht empfohlen. Cystus Pandalis® sollte wie alle gerbstoffreichen Arzneimittel 1 Stunde versetzt zu anderen Arzneimitteln eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht.

Kinder
Es liegen keine Daten zur Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren vor. Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird deshalb nicht empfohlen.

Anwendung & Indikation

  • Die Lutschtabletten sind ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum.
  • Das Präparat ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für die Anwendungsgebiete registriert ist.
  • Bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte ein Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person aufgesucht werden.

Anwendungshinweise

  • alle 3 Stunden 1 - 2 Lutschtabletten langsam im Mund zergehen lassen

Dosierung

  • Falls nicht anders verordnet nehmen Sie die Lutschtabletten immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage ein.
  • Die übliche Dosis ist:
    • Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 12 Jahren lassen alle 3 Stunden 1 - 2 Lutschtabletten langsam im Mund zergehen.
  • Es liegen keine Daten zur Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren vor. Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird deshalb nicht empfohlen.
  • Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Präparates zu stark oder zu schwach ist.
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder innerhalb von einer Woche keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen/angewendet haben, als Sie sollten
    • Bisher wurden keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, können die Nebenwirkungen möglicherweise verstärkt auftreten.
    • Benachrichtigen Sie dann bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme/Anwendung vergessen haben
    • Sollten Sie eine Anwendung vergessen haben, bitte nehmen Sie dann nicht die doppelte Menge ein, sondern setzen Sie die Anwendung in der angegebenen Weise fort.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder wenden Sie sich direkt an den Pharmazeutischen Unternehmer.

Wirkstoffe

Glucose Sirup, sprühgetrocknet
Zistrosenkraut (4-9:1), Auszugsmittel: Wasser
Bananen Pulver
Rote Bete Pulver
Hagebuttenkernöl

Gegenanzeigen Schwangerschaft

  • Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Für Schwangere und Stillende wird die Einnahme nicht empfohlen.
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen/angewendet werden:
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Zistrosenkraut (Cistus incanus), andere Pflanzen der Familie der Zistrosengewächse (Cistaceae) oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.

Neben- und Wechselwirkungen

  • Bei Einnahme/Anwendung mit anderen Arzneimitteln:
    • Es wurden keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Untersuchungen zu möglichen Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln liegen nicht vor.
    • Aus Vorsichtsgründen wird die gleichzeitige Anwendung von Arzneimitteln, die in der Mundhöhle angewendet werden und systemisch wirken sollen, nicht empfohlen.
    • Das Präparat sollte wie alle Gerbstoff-reichen Arzneimittel 1 Stunde versetzt zu anderen Arzneimittel eingenommen werden.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Bei Einnahme/Anwendung mit Nahrungsmitteln und Getränken
    • Obwohl eigene klinische Daten nicht auf eine Wechselwirkung hinweisen, ist es empfehlenswert, dass Patienten mit deutlichem Eisenmangel Polyphenol/Gerbstoff- reiche Präparate 1 Stunde zeitversetzt zu den Mahlzeiten konsumieren.
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei empfindlichen Patienten können Überempfindlichkeitsreaktionen/allergische Reaktionen auftreten. Es können Magenschmerzen und Übelkeit auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt.
  • Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Präparat nicht nochmals eingenommen werden. Gegebenenfalls ist ein Arzt aufzusuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Wichtige Patientenhinweise

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Das Präparat hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.
  • Arzneimittel
Kundenbewertungen