Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Bestell-Hotline: 05424 809 2222 | Mo-Fr: 08-18 Uhr | Sa: 08-14 Uhr | Alle Kontaktdaten
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht

Entresto 24mg/26mg

  • Filmtabletten
  • Novartis Pharma GmbH
  • 11536057
66,46 €
Inhalt: 20 Stück (3,32 € / 1 St)

inkl. MwSt. Versandkostenfreie Lieferung

in vier Werktagen verfügbar

Für dieses Produkt ist ein Rezept notwendig!
Packungsgröße:

Beschreibung - Entresto 24mg/26mg

Herzschwäche Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu erniedrigtem Blutdruck kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht... mehr

Produktdetails - Entresto 24mg/26mg

Anwendung & Indikation Herzschwäche Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu erniedrigtem... mehr

Anwendung & Indikation

  • Herzschwäche

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu erniedrigtem Blutdruck kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Anfangsdosis:
Wer Einzeldosis Gesamtdosis Wann
Erwachsene2 Tabletten2-mal täglichunabhängig von den Mahlzeiten
Bei guter Verträglichkeit sollte die Dosierung nach 2-4 Wochen unter Aufsicht Ihres Arztes verdoppelt werden, bis die Erhaltungsdosis erreicht ist. Hierfür stehen Arzneimittel mit höherem Wirkstoffgehalt zur Verfügung. Lassen Sie sich zu der Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Wirkstoffe

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette
WirkstoffSacubitril24,3 mg
WirkstoffValsartan25,7 mg
entsprichtSacubitril natrium-Valsartan dinatrium (1:1)-2,5-Wasser56,53 mg
HilfsstoffCellulose, mikrokristalline+
HilfsstoffHyprolose, niedersubstituiert+
HilfsstoffCrospovidon+
HilfsstoffMagnesium stearat+
HilfsstoffTalkum+
HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
HilfsstoffHypromellose 2910+
HilfsstoffTitandioxid+
HilfsstoffMacrogol 4000+
HilfsstoffEisen(III)-oxid+
HilfsstoffEisen(II,III)-oxid+

Aufbewahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis) aufbewahrt werden.

Gegenanzeigen Schwangerschaft

Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Neigung zu angioneurotischem Ödem (Schwellung im Gesicht, an Hand und Fuß)
  • Schwere Leberinsuffizienz
  • Leberzirrhose
  • Stauung der Gallenflüssigkeit

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Neben- und Wechselwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Niedriger Blutdruck
  • Kaliummangel
  • Nierenfunktionsstörung
  • Anämie (Blutarmut)
  • Kaliummangel
  • Unterzuckerung
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Kurz andauernde Bewusstlosigkeit
  • Orthostatische Hypotonie (Kreislaufstörungen aufgrund niederigen Blutdrucks)
  • Husten
  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Magenschleimhautentzündung
  • Nierenversagen
  • Akutes Nierenversagen
  • Ermüdung
  • Allgemeine Schwäche
  • Immunologische Überempfindlichkeit
  • Juckreiz
  • Hautausschlag
  • Angioneurotisches Ödem (Schwellung im Gesicht, an Hand und Fuß)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen,
      • wenn Sie mit einem Angiotensin-Rezeptor-Blocker (ARB) oder Aliskiren behandelt werden.
      • wenn Sie schon einmal ein Angioödem entwickelt haben.
      • wenn Sie niedrigen Blutdruck haben oder andere blutdrucksenkende Arzneimittel einnehmen (z. B. ein Diuretikum) oder an Erbrechen oder Durchfall leiden, besonders wenn Sie 65 Jahre oder älter sind oder eine Nierenerkrankung und einen niedrigen Blutdruck haben.
      • wenn Sie eine schwere Nierenerkrankung haben.
      • wenn Sie an einer Dehydrierung leiden.
      • wenn Ihre Nierenarterie sich verengt hat.
      • wenn Sie eine Lebererkrankung haben.
    • Es kann sein, dass Ihr Arzt den Kaliumwert in Ihrem Blut während der Behandlung mit diesem Arzneimittel in regelmäßigen Abständen überprüft.
    • Wenn einer der genannten Punkte auf Sie zutrifft, informieren Sie vor der Einnahme Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.
  • Kinder und Jugendliche
    • Dieses Arzneimittel darf nicht bei Kindern (unter 18 Jahren) angewendet werden, da es in dieser Altersgruppe nicht untersucht wurde.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Bevor Sie Fahrzeuge führen, Werkzeuge oder Maschinen benutzen oder andere Aktivitäten ausführen, die Konzentration erfordern, stellen Sie sicher, dass Sie wissen in welcher Weise das Arzneimittel Sie beeinträchtigt. Sollten Sie sich während der Einnahme dieses Arzneimittels schwindlig oder sehr müde fühlen, dürfen Sie weder Fahrzeuge führen, Fahrrad fahren noch Werkzeuge oder Maschinen benutzen.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Sacubitril: Der Wirkstoff hemmt ein Enzym, das verschiedene körpereigene Substanzen abbaut, die einen Einfluss auf die Gefäßmuskulatur und damit auf die Gefäßweite ausüben. Dadurch kommt es zu einer Senkung des Blutdrucks.

Valsartan: Der Wirkstoff erweitert indirekt die Blutgefäße. Um das zu erreichen, blockiert er im Körper die Bindungsstellen von Botenstoffen, so genannte Angiotensin-Rezeptoren. Angiotensin ist ein Botenstoff der ein Zusammenziehen der Blutgefäße und damit eine Blutdruckerhöhung bewirkt.
  • Arzneimittel

Kundenbewertungen - Entresto 24mg/26mg

Die Beiträge geben die Meinungen unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suchen Sie bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.