Die Version deines Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte update deinen Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Bestell-Hotline: 05424 809 2222 | Mo-Fr: 08-18 Uhr | Sa: 08-14 Uhr | Alle Kontaktdaten | Newsletter anfordern | Rezept einlösen
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

TESTOVIRON Depot 250 Injektionslösung

Rezeptpflichtig
rezeptpflichtig
TESTOVIRON Depot 250 Injektionslösung
  • Injektionslösung
  • Jenapharm GmbH & Co. KG
  • 01015222
3X1 ml (19,01 € / 1 ml) PZN: 01015222

In 1-3 Werktagen verfügbar

Unser Preis: 57,04 €

inkl. MwSt. Versandkostenfreie Lieferung

Für dieses Produkt ist ein Rezept notwendig!
 
3X1 ml (19,01 € / 1 ml) PZN: 01015222

In 1-3 Werktagen verfügbar

Unser Preis: 57,04 €
Produktdetails

TESTOVIRON Depot 250 Injektionslösung

PZN 01015222

Anwendung & Indikation

  • Unterfunktion der Keimdrüsen bei Männern (Hypogonadismus) durch einen Mangel an Testosteron
  • Verspätete Geschlechtsentwicklung bei Jungen

Anwendungshinweise

Art der Anwendung?
Die Anwendung sollte nur durch Fachpersonal erfolgen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden. Lassen Sie sich zur Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Wirkstoffe

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 ml Lösung = 1 Spritze
WirkstoffTestosteron enantat250 mg
entsprichtTestosteron180 mg
HilfsstoffBenzyl benzoat342 mg
HilfsstoffRizinusöl zur parenteralen Anwendung+

Aufbewahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung innerhalb der nächsten Stunde verbraucht werden!
Das Arzneimittel ist nach Anbruch/Zubereitung nur zur einmaligen Anwendung vorgesehen. Reste müssen verworfen werden!

Gegenanzeigen Schwangerschaft

Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Hormonabhängiges Prostatakarzinom, bei Verdacht oder bestehend
  • Hormonabhängige Brustkrebserkrankung des Mannes (Mammakarzinom), bei Verdacht oder bestehend
  • Lebertumore, bestehend oder in der Vorgeschichte
  • Erhöhte Kalziumwerte aufgrund einer Tumorerkrankung

Das Arzneimittel darf nicht bei Frauen nicht angewendet werden.

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
  • Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
  • Stillzeit: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Neben- und Wechselwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Erhöhter Volumenanteil an roten Blutkörperchen (Erythrozyten) im Blut
  • Erhöhte Zahl an roten Blutkörperchen
  • Erhöhte Hämoglobinwerte (Blutfarbstoff-Werte)
  • Pulmonale Öl-Mikroembolie
  • Lebertumore (gutartige und bösartige)
  • Blutbildungsstörung mit erhöhter Anzahl roter Blutkörperchen (Polyzythämie)
  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Gewichtszunahme
  • Veränderungen des Salzhaushaltes
  • Nervosität
  • Aggressivität
  • Depression
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Schlafapnoe
  • Infektion der oberen Atemwege
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Entweichen von Darmgasen
  • Bauchschmerzen
  • Gelbsucht
  • Abweichende Leberfunktionswerte
  • Hautreaktionen
  • Akne
  • Hautrötung
  • Nesselausschlag (Urtikaria)
  • Juckreiz
  • Haarausfall
  • Muskelkrämpfe
  • Gestörtes sexuelles Verlangen
  • Erhöhte Erektionsfähigkeit
  • Gestörte Bildung der männlichen Samenzellen bei hoher Dosierung
  • Abnahme der Hodengröße bei hoher Dosierung
  • Anhaltende schmerzhafte Versteifung (Erektion) des männlichen Gliedes
  • Prostataanomalie
  • Prostatakrebs
  • Schmerzhafte oder erschwerte Harnblasenentleerung
  • Brustschmerzen
  • Brustdrüsenvergrößerung beim Mann
  • Reaktionen an der Injektionsstelle
  • Erhöhung des prostataspezifischen Antigens (PSA)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Patientenhinweise

Was sollten Sie beachten?
  • Dieses Arzneimittel enthält Stoffe, die unter Umständen als Dopingstoffe eingeordnet werden können. Fragen Sie dazu Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist ein Sexualhormon, das unter anderem bei Männern die Funktion der Sexualorgane aufrecht erhält und das sexuelle Verlangen und die Potenz steigert. Außerdem ist es mitbestimmend für die psychische Verhaltensweise des Mannes, es stimuliert die Produktion der roten Blutkörperchen und fördert den Knochenaufbau und den Abschluss des Knochenwachstums in der Pubertät. Bei Frauen wirkt Testosteron Störungen, die mit einem Mangel oder Verlust von sexuellem Verlangen verbunden sind, entgegen.
Weiterlesen
Weniger lesen

Indikation

Unterfunktion der Keimdrüsen bei Männern (Hypogonadismus) durch einen Mangel an Testosteron
Verspätete Geschlechtsentwicklung bei Jungen
  • Arzneimittel
Das könnte dich auch interessieren

Kundenbewertungen - TESTOVIRON Depot 250 Injektionslösung

Die Beiträge geben die Meinungen unserer Kunden wieder und können eine individuelle Beratung durch den Arzt oder Apotheker nicht ersetzen. Suche bei gesundheitlichen Problemen immer einen Arzt oder Apotheker auf.